Sport

Sportunterricht kann wie kein anderes Fach zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen beitragen. In Bewegung lassen sich Erfahrungen machen, die unerlässlich für den Aufbau körperlicher Identität sind und damit wichtige Selbsterfahrungen ermöglichen. 

Die Fachschaft Sport am HMG

Die Fachkonferenz Sport möchte bei Schülerinnen und Schülern Bewegungsfreude und Gesundheitsbewusstsein im Schulsport im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsauftrages der Schule entwickeln.

Über die Vermittlung sportartspezifischer Techniken hinaus sollen im Sportunterricht daher vielfältige Bewegungserfahrungen eröffnet werden, die einen wichtigen Beitrag zum Aufbau personaler und sozialer Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler leisten. Entwicklung von Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein, Konfliktlösefähigkeit und Teamfähigkeit sind dabei nur einige überfachliche Ziele des Sportunterrichts, die die Werteerziehung von Schule widerspiegeln.

Unter der Prämisse „Erziehung zum und durch Sport“ verfolgen wir am HMG daher das Ziel, sowohl entwicklungsförderliche Prozesse zu initiieren als auch Freude an Bewegung, Spiel und Sport zu vermitteln, sodass die Schülerinnen und Schüler über ihre Schulzeit hinaus Sport und Bewegung als sinnvolle, bereichernde Möglichkeit einer gesunden und glücklichen Lebensführung begreifen.

 

 

Unsere Schule folgt dazu einem ganzheitlichen Leitbild, das die Freude der Schülerinnen und Schüler an Bewegung, Spiel und Sport in einer bewegungsfreudigen Schule fördern will.

Der Sportunterricht am HMG findet in allen Jahrgangsstufen 2-stündig (67, 5 Min.) statt. Dafür steht die schuleigene Dreifachsporthalle, der schuleigene Kraftraum und der Sportplatz mit 100-Meter-Laufbahn, einer Sprunggrube sowie einer Kugelstoß-/Diskusanlage und einer Speerwurfanlage zur Verfügung. Der nahegelegene Fühlinger See bietet zudem zahlreiche Wassersport- und Outdoormöglichkeiten wie zum Beispiel Rudern, Windsurfen und SUP an.

Die Schülerinnen und Schüler haben am HMG darüber hinaus die Gelegenheit, ihre Leistungsfreude und -bereitschaft in Wettkämpfen zu erproben und auszubilden. Daher setzen sich die Sportlehrkräfte engagiert für die Teilnahme an Wettkämpfen, Stadtmeisterschaften und für die Bildung von Schulmannschaften ein. Auch beim jährlichen Köln-Marathon ist das HMG regelmäßig vertreten.

Das HMG hat sich zum Ziel gesetzt, die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler durch Bewegung, Spiel und Sport so zu fördern, dass sie

  • in der Lage sind, die eigene Motivation zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit und Fitness überdauernd hochzuhalten und zu manifestieren,
  • sich als selbstwirksam erfahren,
  • Wissen über Gesundheit und Fitness im und durch Sport besitzen,
  • Wissen über Gesundheit und Fitness des eigenen Körpers besitzen und diese differenziert wahrnehmen können
  • Wissen über die eigenen Lernstrategien besitzen und diese anwenden können,
  • den Umgang mit einer bewegungsfreudigen, gesunden Lebensführung konstruktiv anwenden können,
  • sich im schulischen Umfeld und durch alle am Schulleben Beteiligten – Schulleitung, Lehrkräfte, Eltern, Mitschülerinnen und Mitschüler - sozial anerkannt und integriert wissen.

 

Gerade vor dem Hintergrund eines Gymnasiums im gebundenen Ganztag kommt dem Sport – auch über den Sportunterricht hinaus – ein besonderer Stellenwert zu. Im Rahmen des Ganztagsangebots bietet sich den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges außerunterrichtliches Sportangebot. Dabei ist die Kooperation mit außerschulischen Partnerinnen und Partnern des Sports ein wichtiger Bestandteil des Schulsports am HMG:

  • Rheinflanke
  • Volleyballkooperation mit dem heimischen Verein DJK Wiking mit dem Ziel: Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag.

Schulsportwettkämpfe

Für die Organisation, Koordination, Auswahl und Förderung des schulsportlichen Wettkampfwesens (Stadtmeisterschaften; organisiert durch Stadtsportbund Köln) sind alle Sportlehrkräfte in aufgeteilten Aufgabenbereichen verantwortlich. Für die Schulmannschaften findet meist ein Vorbereitungstraining statt, das dem Aushang am „Sportbrett“ zu entnehmen ist. Die Teilnahme am schulsportlichen Wettkampfwesen wird regelmäßig dokumentiert. 

Wettbewerb

betroffene
Stufen

Zeitraum

Zuständige
Lehrkraft

Teilnahme an den Stadtmeisterschaften
im Rahmen des Landessportfestes der Schulen

5-13

August-Januar

verschiedene

Schulmarathon Köln

8-13

Oktober

SBG

Sport-und Spielfest

5-10

Juni-Juli

verschiedene

Sprintcup ASV Köln

5-13

Juni

SBG

Ruderwettbewerb

5-6

Mai

VGL/RUM

Schulsportfeste und -turniere; Sport im Rahmen von Schulfesten

Leisten und Leistung zu erfahren sind unverzichtbare Bestandteile des Sports. Deshalb beschließt die Fachkonferenz, in ausgewählten Jahrgangsstufen auf der Grundlage des Unterrichts Schulsportwettkämpfe und -turniere durchzuführen.

Sponsoren-Lauf: Im zweijährigen Abstand wird von der Schulpflegschaft ein Sponsorenlauf geplant, organisiert und umgesetzt. Ein Teil des Erlöses wird gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung gestellt.

In regelmäßigen Abständen verteilt im Schuljahr werden von der SV für alle Schülerinnen und Schüler Schulsport-Turniere in verschiedenen Sportarten (Fußball, Volleyball, Basketball, Badminton, etc.) geplant und durchgeführt. Schulsporthelfer und -helferinnen sollen die Aktivitäten unterstützen. – Jährliche Teilnahme am Kölner Schulmarathon: Hierbei ist unsere Schule stets mit Mädchen- und Jungenstaffeln am Start.

Sporthelferausbildung

Schülerinnen und Schüler, die viel Freude an Sport und Bewegung haben und diese auch gerne anderen vermitteln möchten, haben zudem die Möglichkeit, sich am HMG zu Sporthelferinnen und Sporthelfern ausbilden zu lassen und so auch aktiv den Schulsport ihrer Schule mitzugestalten. Die Ausbildung und der Einsatz der Sporthelferinnen und Sporthelfer werden von Herrn Braun und Frau Bukenberger, speziell ausgebildeten Lehrkräften, durchgeführt und koordiniert.

 


Archiv Sport

  • Talentschule191 121
  • client
  • SchuleOhneRassismusLogo opt Transparent
  • Schulederzukunft gross