Elternmail vom 29.01.2021

  • Distanzunterricht

Wie bereits beschrieben, werden wir ab Montag weiterhin im Distanzunterricht bleiben. Bitte bedenken Sie, dass die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen notenrelevant sind und dass die Inhalte des Distanzunterrichts ggf. in einer Klassenarbeit im Präsenzunterricht abgeprüft werden. Wenn wir wieder in den Präsenzunterricht wechseln, werden wir sicherlich einen passenden Modus finden.

  • Missbrauch der Chatfunktion

Der Distanzunterricht bringt, wie bereits berichtet, noch ein Phänomen mit sich, das bisher eher eine Randerscheinung gewesen ist. Schülerinnen und Schüler nutzen die Chat-Funktion von Teams sehr rege. Das ist in den meisten Fällen völlig unproblematisch. Immer dann, wenn unterrichtliche Inhalte in diesen Chat besprochen werden oder Gruppenarbeiten darüber organisiert werden, sind sie sehr erwünscht. Auch ein privates Wort zwischendurch erscheint mir wenig bedenklich. Es scheinen sich aber Vorfälle zu ergeben, in denen die Chats ausschließlich für private Gespräche bis hin zu Beleidigungen und Verleumdungen genutzt werden.

Gewalt hat an unserer Schule keinen Platz – damit gemeint ist nicht nur körperliche Gewalt, sondern in diesen Fällen schriftlich festgehaltene Übergriffe.

Bitte sprechen Sie Ihre Kinder an und weisen Sie darauf hin, dass wir an dieser Schule jegliche Gewalt ablehnen.  Wir appellieren an das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler, die Funktionalität von Teams zu erhalten, denn die einzige gangbare Alternative wäre sonst, die Chatfunktion für Schülerinnen und Schüler völlig zu schließen – damit aber wäre auch keine Kontaktaufnahme zu Lehrerinnen und Lehrern über Teams mehr möglich.

  • Die Landesregierung hat das Angebot der Notbetreuung auf alle Stufen ausgeweitet.

Ab dem 1. Februar 2021 erhalten Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen (1 bis 13), die das Angebot des Distanzunterrichtes im häuslichen Umfeld ohne Begleitung nicht zielgerichtet wahrnehmen können, zur Wahrung der Chancengerechtigkeit die Möglichkeit, in der Schule am Distanzunterricht teilzunehmen. Die Teilnahme an diesem Angebot wird den Eltern, bei volljährigen Schülerinnen und Schülern diesen selbst, durch die Schulleitung unterbreitet. Die Annahme des Angebots ist freiwillig; die Eltern bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler, ggf. auch die Ausbildungsbetriebe, erklären sich mit der schulischen Betreuung nach Möglichkeit schriftlich einverstanden. Das erweiterte schulische Unterstützungsangebot kann nicht von den Eltern initiiert werden.“ (Schulmail vom 28.01.)

Wir möchten dieses unterstützende Betreuungsangebot gerne an einige Schülerinnen und Schüler machen. Die Schulleitung wird auf Vorschlag der Klassenleitungen in Einzelfällen an Sie herantreten.

Bitte nutzen Sie die auch die Möglichkeit mit unserer Sozialarbeiterin, Frau Leonhard, zu sprechen oder die Schule bei technischen Problemen anzuschreiben.

  • Neue Kollegen

Wir freuen uns sehr, drei neue Kollegen in unserem Kollegium begrüßen zu dürfen. Herrn Atzbach, Herrn Benali und Herrn Müller wünschen wir einen guten Start! Die Kollegen werden sich zunächst  virtuell in den Kursen und Klassen vorstellen, die sie übernehmen.

  • Talentschule191 121
  • client
  • SchuleOhneRassismusLogo opt Transparent
  • Schulederzukunft gross